Hallo Ihr lieben da draußen!

Tja wo fange ich jetzt am besten an…

Ich stelle uns einfach mal vor, meine Name ist Falk Schmidt, bin 32 Jahre alt und wohne im wunderschönen Erzgebirge.
Mit meiner Frau Sandy, bin ich mittlerweile knapp 5 Jahre verheiratet und zusammen Leben wir bereits über ein Jahrzehnt.
Letztes Jahr, am 05.05.2016 ist unser Sohn Linus auf die Welt gekommen und seitdem dreht die Uhr sich bei uns anders.
Aber zuallerletzt, fehlt noch einer, unser Hund Frodo, ein Golden Retriever der mittlerweile über 10 Jahre alt ist.

Vielleicht fragt Ihr euch, wie wir zu dem Thema Stoff/Nähen gekommen sind. Das ist eigentlich eine ganz witzige Geschichte 😉

Da ich noch einen anderen Online-Shop mit Wandtattoos habe und auch gerne mir neue kreative Ideen hole, gehen wir wenn es die Zeit erlaubt, gerne mal auf die Dawanda Kreativmesse.

Da sagte letztes Jahr Sandy, als wir für Linus auf der suche nach tollen, selbst genähten Sachen waren, folgendes zu mir…

“Du könntest eigentlich anfangen zu nähen”

An diesem Tag, schmunzelten wir noch darüber 🙂
Ca. 1-2 Wochen später, war bei unserem Supermarkt eine Nähmaschine in der Werbung, was machte ich verrückter Kerl?
Ja genau, ich habe diese einfach gekauft 😉
Mir war auch klar, das es nicht die Supermaschine ist, aber ich wusste zu dem Zeitpunkt ja nicht, dass das Nähen Spaß macht :thumbs:

So nun hatte ich zwar eine Nähmaschine, aber nix weiter, also ab zum nächsten Stoffladen und einkaufen.
Puhhh da gab es so viel, das ich gleich ein wenig überfordert war, also ein wenig davon und davon und auch noch davon 😉

Nun konnte es quasi auch schon losgehen, also ab ins Internet und etwas belesen und ein nettes Schnittmuster suchen.
Ja es sollte zum Anfang eine Pumphose werden.
Das ganze lief auch recht gut, nur mit den Bündchen stand ich für das erste mal auf Kriegsfuß, aber am Ende hat alles doch recht gut funktioniert.
Das beste daran, sie passte klein Linus auch wunderbar 8)

Danach dauerte es gar nicht lang und Sandy probierte sich auch mal an der Nähmaschine aus.
Kurz darauf besuchten wir gemeinsam einen Nähkurs um uns noch ein wenig Grundwissen anzueignen.
Dabei bemerkten wir, das unser Maschinchen nicht wirklich was besonderes war, wie ich es mir bei dem Kauf auch schon dachte.

Somit hatten wir ein alljährliches Problem weniger, was wollen wir zu Weihnachten?
Ja genau eine neue Nähmaschine, geworden ist es eine W6 5000, aber auch hier gab es schon den ein oder anderen Kummer 🙁

Seit Weihnachten 2016 haben unsere Nähutensilien sowie auch die vielen schönen Stoffe extrem zugenommen.
Teilweise müssen wir uns richtig bremsen, neuen Stoff zu kaufen, das Problem kennt ihr mit Sicherheit 😉

So ist auch meine Idee entstanden, Stoffe selbst zu gestalten und herstellen zu lassen.
Und dann ging es auch ziemlich schnell, da sind wir nun, hier bei den Zwergen-Stoffen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.